Maßnahmen und Gebote der JKRS zum Hygiene- und Infektionsschutz

Im Vordergrund steht sowohl für das Land NRW als auch für uns vor Ort der Gesundheitsschutz der Schülerinnen und Schüler, der Lehrkräfte sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Schulträgers und des Schulvereins. Somit gilt es zuerst Infektionsgefahren in der Schule zu minimieren.

Zur Information:

  1. Die Klassengrößen werden halbiert, max. 15 Personen pro Raum.
  2. Sind verschiedene Jahrgangsstufen im Haus, beginnen und enden diese zu unterschiedlichen Zeiten. (z.B. 8.00 Uhr – 11.30 Uhr oder 9.00Uhr – 12.30 Uhr)
  3. Die Klassenräume, die Türgriffe und die Kontaktflächen für Schüler/-innen und Lehrer/-innen werden im Haus täglich gereinigt.
  4. Die WCs stehen unter besonderer Beobachtung, sie werden täglich gereinigt und nach den Pausen werden die Türgriffe und Armaturen desinfiziert.

Neben den allgemeinen Hygieneregeln und den Regeln zur Erfüllung des Infektionsschutzes, die wir zurzeit hoffentlich alle befolgen, gelten für den Schulbetrieb in unserem Haus zusätzlich die folgenden Gebote:

  1. Wir vermeiden Körperkontakt.
  2. Wir halten, egal wo wir uns bewegen, einen Schutzabstand von mind. 1,5m ein. (Pausenhof, Flure, Klassenräume, Schulweg, Busse, WCs etc.)
  3. Wir waschen/ desinfizieren uns die Hände nach Betreten des Klassenraumes.
  4. Wir befolgen die Husten- und Niesetikette.
  5. Wir husten oder niesen keine Mitmenschen an.
  6. Wir essen/trinken nicht mit gemeinsam genutzten Essbestecken/ Trinkgefäßen.
  7. Wir nutzen unsere Arbeitsmittel, Stifte, Lineale nicht gemeinsam.
  8. Wir spucken nicht, auch nicht auf den Fußboden.
  9. Wir werfen Taschentücher in den grauen Mülleimer.
  10. Wir halten die festgelegte Sitzordnung in allen Stunden ein. (Infektionsketten)
  11. Wir lüften den Klassenraum alle 20 Minuten.
  12. Wir halten unseren Unterrichtsraum sauber.
  13. Wir beschränken unsere Wege im Schulgebäude auf das Wesentliche und reduzieren unsere Kontakte auf das notwendige Maß (Freunde, Sekretariat, Lehrerzimmer etc.).
  14. Wir halten uns in den Pausen in dem für unsere Gruppe (z.B. Gr. xa.1 oder xb.2 etc.) vorgesehenen Bereich auf.
  15. Das Sekretariat darf in Niederkrüchten von max. 2 Personen, in Waldniel von max. 1 Person betreten werden, vor dem Sekretariat wartet man mit Abstand von 1,5m.
  16. In der großen Pause /ggfs. während des Unterrichts benutzen wir die Sammeltoiletten. Das Lehrpersonal erfasst die WC- Nutzung tabellarisch (Infektionsketten). Bei Wartezeiten vor dem WC warten.
  17. Wir verlassen das WC sauber.
  18. Sollte das WC nicht sauber sein, informieren wir das Sekretariat oder die Hausmeister.
  19. Ein Mund-/Nasenschutz ist auf dem Schulgelände generell vor und nach dem Unterricht, in den Pausen, auf den Fluren und bei Bewegungsabläufen innerhalb des Klassenraumes zu tragen (wenn z.B. SUS aufstehen und zum Händewaschen oder zur Toilette gehen, müssen auch die SUS ihre Masken aufsetzen, an denen vorbeigegangen wird) (Stand 08.05.2020)
  20. Wir tragen Verantwortung! Schüler/-innen, die Covid19-verdächtige Krankheitssymptome aufweisen, müssen prophylaktisch zuhause bleiben.
  21. Bei Schüler/-innen, die in Bezug auf Covid-19 einer Risikogruppe angehören, entscheiden die Eltern in Übereinstimmung mit ihren Ärzten über eine Teilnahme am Unterricht. Eltern informieren die Schule umgehend über ihre Entscheidung. Sollten diese Schüler/-innen nicht am Unterricht teilnehmen, erhalten sie ihre Lernaufgaben auf dem gewohnten Weg.

Was passiert, wenn wir uns trotz wiederholter Erinnerung/ Ermahnung nicht an die festgelegten Regeln halten:

Das Schulgesetz gibt der Schule neben den Ordnungsmaßnahmen in § 54 die Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler, „deren Verbleib in der Schule eine konkrete Gefahr für die Gesundheit anderer bedeutet“, vorübergehend oder dauerhaft vom Schulbesuch auszuschließen.
Von dieser Regelung werden wir bei Verstößen gegen die o.g. Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen zum Schutze der Anderen konsequent Gebrauch machen. Die Sorgeberechtigten werden informiert und überprüfen, dass die Schüler/-innen sich unmittelbar nach Hause begeben haben.

Die Schulleitung